Zahlen, Daten, Fakten – Generalversammlung am 4.4.2014

Punkt Acht am vergangenen Freitagabend begrüßte Vorstand Wilfried Weiß zur Eröffnung der Generalversammlung der Skizunft Bad Herrenalb herzlich Herrn Bürgermeister Norbert Mai, die Ehrenvorstände des Vereins, die Vertreter der örtlichen Vereine und viele anwesende Mitglieder. Insgesamt 963 Mitglieder zählt derzeit Bad Herrenalbs größter Verein, 53 % Frauen, 47 % Männer, 240 Kinder, 506 Erwachsene und 217 Senioren ab 60 Jahren. Schriftführerin Karin Knirsch berichtete von den zahlreichen Aktivitäten über das gesamte Jahr hinweg.

Ausflüge, wie Frühjahrswanderung im Südschwarzwald, Seniorenausflug und Bootstour, Vereinsveranstaltungen wie Familienabend, Nikolausfeier, Weihnachtsturnen, Drei-Königs-Rennen, Kinder- und Jugendskifreizeit, Vereinsskiausfahrt, die eigenen Laufveranstaltungen und Teilnahme an Wettkämpfen anderer Vereine standen auf dem Programm. Nach über 40 Jahren wird sich das erste und bislang einzige Pächterehepaar des Skiheims Talwiese, Ursula und Heinz Maisch, zum 31. Oktober diesen Jahres in den wohlverdienten Ruhestand verabschieden. Vorstand Wilfried Weiß dankte ihnen für die jahrelange Treue und sehr gute Arbeit bei der Bewirtschaftung des Vereinsheims der Skizunft.

Kassiererin Monika Amann legte in ihrem Kassenbericht Rechenschaft über die finanzielle Situation des Vereins ab. Es folgte der Bericht des 2. Vorstandes Sport. Anne Hertel stellte in ihrem Bericht über das Sportjahr 2013/2014 fest, dass nicht nur der gesundheitliche Aspekt des Sports, sondern auch der soziale Aspekt Beachtung finden sollte. In 17 Trainingsgruppen im Bereich des Breitensports sind wöchentlich in der Skizunft mehr als 20 Übungsleiter und Helfer tätig, welche in ca. 25 Trainingsstunden + Vorbereitungszeit in jeder Woche mehr als 250 Menschen bewegen. Anne Hertel sprach von Freizeitgestaltung auf hohem Niveau, denn die Mehrzahl der Übungsleiter haben Trainerlizenzen, welche durch ständige Fortbildungen ständig verlängert werden und somit immer ein aktueller Ausbildungsstand gesichert ist. Sie würdigte die besonderen Leistungen beim Erlangen des Sportabzeichens und motivierte zugleich die Skizunftler, Sportabzeichen auch in diesem Jahr zu erkämpfen. Sportliche Höhepunkte wie der 9. Bad Herrenalber Stadtlauf und der 2. Hahnenfalzhüttenberglauf wurden erwähnt, welche zu den Laufserien des Alb-Nagold-Enz-Cups und des Calwer Berglaufcups gehören. Sie wies sogleich auf die diesjährige Fortsetzung dieser Laufveranstaltungen hin. Der Winterbereich kam durch den Schneemangel dieses Jahr etwas kurz und führte dazu, dass einige Aktivitäten ausfallen mussten. Durchgeführt werden konnten das traditionelle Drei-Königsrennen als Lauf und die Kinder- und Jugendskifreizeit auf dem Feldberg als ein sportlicher Winterhöhepunkt für die Jugend des Vereins. Bürgermeister Norbert Mai sprach über die Situation der Sporthalle im Kloster, welche neben der Sporthalle im Dobeltal ein wichtiger Ort für die Durchführung des Vereinstrainingsbetriebes ist. Andreas Daub 2. Vorstand Technik erörterte in seinem Bericht die technischen Belange des Vereins, wie Skilift, Arbeiten an der Hahnenfalzhütte. Aufwendig wird die demnächst erfolgende Renovierung des Skiheimes werden, welche unter anderem auch durch Spenden und Arbeitseinsätze erfolgen soll. Die Entlastung der Vorstandschaft übernahm traditionell Ehrenvorsitzender Willi Stockburger. Er sparte dabei nicht an Lob und Anerkennung und würdigte das Ehrenamt. Auch er betonte unter anderem die Wichtigkeit der Sporthalle im Kloster für die Durchführung unseres Trainingsbetriebes. Es folgten Ehrungen. Wilfried Weiß dankte für langjährige Treue und Verbundenheit zum Verein. Geehrt wurden für 25-jährige Vereinstreue: Christine Holdermann, Jenny Müller, Andrea Notheis, Jennifer Scheider, Manfred Senk, Peter Waidner, Barbara Weiß, und Elke Weiß. Für 40-jährige Vereinstreue: Andreas Daub, Erika Daub, Sigrid Erhard, Susanne Keller, Andreas Knirsch, Heiko Knirsch, Martina König, Barbara Engel,Waldemar Nofer, Karl Pfeifer, Jörg Pfeiffer, Harald Schumacher und Lydia Weiß. Ehrung für 50-jährige Vereinstreue erhielten Friedericke Daubenbüschel, Ursula Knirsch, Bernhard Mangler, Thomas Mertin, Klaus Nofer und Karlheinz Rumpel. Die Ehrung für 60 Jahre Treue zum Verein konnten Gertrud Hädinger und Walter Holz entgegennehmen.

Unter dem Tagesordnungspunkt Bekanntgaben wurde eine notwendige Beitragserhöhung beschlossen. Künftig beträgt der Jahresbeitrag für Erwachsene 21,00 € und pro Kind 18,00 €. Herzliche Worte fügte Thomas Mertin, Vorsitzender der Bergwacht Bad Herrenalb, hinzu, wobei er für neue Mitglieder für die Bergwacht warb und seine Unterstützung bei den Arbeitseinsätzen zusicherte. Vorstand Wilfried Weiß bedankte sich bei allen für die Aufmerksamkeit und beendete damit die Generalversammlung.

2018-12-19T12:04:20+01:00