Generalversammlung der Skizunft Bad Herrenalb – Jahresrückblick, Ehrungen und Neuwahlen

Am Freitag, 22. März 2013, Punkt Acht begrüßte Vorstand Wilfried Weiß Mitglieder, Ehrenvorstände und Gäste des Vereins sowie Vertreter anderer Vereine zur Generalversammlung. Herzliche Worte fand er  an diesem Abend  einleitend für ein umfangreiches Programm mit Statistiken, Rückblicken, Wahlen und Ehrungen. In seiner Eröffnungsrede gedachte er zunächst gemeinsam mit den Anwesenden den im vergangenen Jahr den Verstorbenen. Statistischen Zahlen besagen unter anderem, dass  auch in diesem vergangenen Vereinsjahr die Mitgliederzahl die Eintausendmarke

übersteigt. Mit 1001 Mitgliedern, davon ein Drittel Kinder und Jugendliche ist die Skizunft weiterhin der zahlenmäßig größte Verein Bad Herrenalbs. Wilfried Weiß vermittelte mit seinen Worten Dank, Lob und Anerkennung an alle die ihren Beitrag am Vereinsleben leisten. Schriftführerin Karin Knirsch berichtete in ihren Ausführungen über Einzelheiten der breitgefächerten  Aktivitäten des Vereins. Angefangen von der Frühjahrswanderung, dem Seniorenausflug, einer Bootstour über die Teilnahme der Skizunftler an Sportveranstaltungen wie MTB-Marathon in Calmbach, an den Läufen im Rahmen des Alb-Nagold-Enz-Cups und des Calwer Beglaufcups bis hin zu den vereinseigenen Sportveranstaltungen wie der  8. Bad Herrenalber Stadtlauf und der erste Hahnenfalzhüttenberglauf. Des weiteren berichtete sie über Vereinsfeste und Aktivitäten wie das Hahnenfalzhüttenfest, den  Vereinsabend,  die Abnahme und Verleihung der Sportabzeichen, über Arbeitseinsätze, wie der Einsatz zur Reparatur des Brunnens an der Hahnenfalzhütte über die  Nikolausfeier und das  Weihnachtsturnen. Im Winter  gab es Vereinsmeisterschaften, wie das Dreikönigsrennen,  die Nordische Vereinsmeisterschaft und das Krabbenbuckelrennen sowie Ausfahrten wie Kinder- und Jugendskifreizeit und Zweitagesskiausfahrt. Zusammenfassend  zeigt dieser Bericht das breite Spektrum an Aktivitäten, welche der Verein  über das gesamte Jahr  hinweg  für  Mitglieder jeden Alters bietet. Ausführliche Berichte und Fotos dazu können den Einsatz der Pistenraupe, dessen nötige Reparatur über Loipen und präparierte Pisten. Wilfried Weiß schloss sich mit seinem Dank an das Liftpersonal an und hob den besonderen Einsatz  von Martin Knirsch bei der Reparatur an Lift und Pistenraupe hervor.

Kurz und bündig wübrigens hier auf unserer der Homepage unter „Aktuelles“ nachgelesen werden. Alle diese Aktivitäten durchzuführen ist nur unter großem Einsatz von zahlreichen Helfern möglich. Karin Knirsch dankte an dieser Stelle allen die am Gelingen beigetragen haben.

Der Bericht der Kassiererin Monika Amann fiel sachlicher aus. Sie konnte von Ausgaben berichten welche unter anderem für den Unterhalt von Hahnenfalzhütte, Skilift und Skiheim sowie für Aus- und Fortbildung, für Ausflüge, Sportgeräte und Startgelder nötig waren. Dennoch gab es einen Überschuss in der Vereinskasse, denn den Ausgaben stellte die Kassiererin die Einnahmen aus Mitgliedsbeiträgen, Spenden, Zuschüssen und andere gegenüber.

Es folgte der Bericht des 2. Vorstandes Sport, Roland Ochner. Er fasste sich kurz und verwies auf die Berichte des Sportwartes und des Sportwartes Winter. Lobende aber auch mahnende Worte brachte er an dieser Stelle an, in Hinblick auf die rückläufige Zahl der Ehrenamtlichen empfahl er, künftig mehr Augenmerk auf die Gewinnung von Personen für die Mitarbeit im Verein zu setzen.

Max Daub berichtete im Anschluss in seiner Eigenschaft als Sportwart Winter über die sportlichen Aktivitäten im vergangenen Winter. Dank des schneereichen Winters konnten in diesem Jahr nicht nur zahlreiche alpine Skikurse und Langlauftraining auf der Talwiese stattfinden. Seit langem war es wieder einmal möglich, alle Vereinsmeisterschaften durchgeführt werden. So fand im Januar das Dreikönigsrennen statt, allerdings noch ohne Schnee aber dafür als Lauf vom Skiheim zur Hahnenfalzhütte, danach wurde die Nordische Vereinsmeisterschaft auf der Talwiese ausgetragen und nach sieben Jahre Pause war auch das Krabbenbuckelrennen durchführbar. Max Daub dankte allen nordischen und alpinen Übungsleitern sowie allen Helfern für ihren Einsatz.

Überleitende Worte gab es von Wilfried Weiß. Er berichtete stellvertretend für Sportwartin Viola Roser von 11 aktiven Trainingsgruppen, die ein breites Angebot in verschiedenen Bereichen des Breitensports für kleine und große Mitglieder jeden Alters bieten. Eltern-Kind-Turnen, Vorschulturnen, Schülerturnern aller Altersklassen, Jugend-Mountainbiktraining, Lauftreff, Walkingtreff, Klettergruppe, Erwachsenensport – die Skizunft hat einiges zu bieten.

Auch hier der Verweis auf unsere Homepage, denn da kann man mehr über das Trainingsprogramm aller Gruppen erfahren. Auch an dieser Stelle gab es Lob und Dank an die Übungsleiter und Helfer, welche das Trainingsangebot ermöglichen.

Der zweite Vorstand Technik Andi Daub schloss sich mit seinen Ausführungen über den Technischen Bereich des Vereins an. Er berichtete unter Anderem über die Wiederherstellung der Wasserversorgung Brunnen an der Hahnenfalzhütte, über 12 Tage Skiliftbetrieb, über ar der Bericht des  Hüttenwartes Günter Fugger. Er dankte allen Helfern, welche Jahr  für Jahr in und an der Hütte ihren Einsatz leisten, besonderer Dank ging hier an Richard Clauer für die liebevolle Pflege der Grünanlagen rund um die Hütte.

Den nächsten Punkt der Tagesordnung übernahm Ehrenvorstand Willi Stockburger. Er entlastete die Vorstandschaft. Auch er nahm seine zusammenfassende Rede zum Anlass Lob, Dank und Anerkennung für die Bereitschaft zum Ehrenamt.

Neuwahlen standen als vorletzer Tagesordnungspunkt auf dem Programm. Es wurde wie folgt gewählt:

In den Vorstand des Vereins : 1 Vorstand: Wilfried Weiß, 2. Vorstand Sport: Anne Hertel, 2. Vorstand Technik: Andreas Daub, Kassiererin: Monika Amann, 2. Kassierer: Bernd Roser; Schriftführerin: Karin Knirsch;  2. Schriftführer: Stefan Schneider.

Des Weiteren gehören der  derzeitigen Vorstandschaft  Jugendleiterin Barbara Kübler-Daub und Sportwartin Viola Roser. Diese beiden Ämter stehen im April zur Wahl.

Außerdem wurden in die erweiterte  Vorstandschaft  gewählt: Kassenrevisoren: Sandra Waidner und Margret Waidner; Mitgliedervertreter Sport: Susanne Schneider und Armin Wieland; Mitgliedervertreter Technik: Rainer König  und Volker Kull 

Als weiterer Tagesordnungspunkt standen Ehrungen auf dem Programm. Wilfried Weiß ehrte zum Dank für langjährige Treue und Verbundenheit folgende Mitglieder mit einem Präsent:

Für 25 Jahre Vereinstreue: Hermann Amann jr. Agnes Bott, Heidrun Brell, Timo Brüsewitz, Marianne, Sascha und  Armin Engelhardt,Michael Franz, Sabrina Keller, Bernd Jänicke, Silke Knappe, Korina Knöller, Jan-Oliver König, Hans Maisenbacher, Joachim Sylla und Marcus Wahl. Für 40 Jahre Treue : Edeltraud Busam, Gerlinde Clauer, Frank Grässle, Brigitte und Michael Höppner, Karin König, Susanne König, Sabine Kübler, Barbara Kübler-Daub, Helene Pfeifer, Gertrud und Manfred Theurer, Irma Thoma, Gabriele und Michael Völker Für 50 Jahre Treue: Lothar Brendele, Waltraud Grässle, Karlheinz König, Irma Kübler, Ursula Kübler und Heidi Schmalt Für 60 Jahre Treue: Gerhard Kübler, Karl Pfeiffer und Hede Schwizler

Lobende Worte gab es im Anschluss an die Ehrungen von Martin Knirsch und Thomas Mertin überbrachte die Grüße der Bergwacht und lud zu einem Benefizkonzert des Polizeimusikkorps Karlsruhe in das Kurhaus ein, dessen Erlös zur Finanzierung des neu angeschafften Fahrzeugs der Bergwacht dient.

Letztendlich das letzte Wort, nämlich das Schlusswort hatte Wilfried Weiß mit welchem er die Generalversammlung beendete.

 

Unser Foto zeigt Wilfried Weiß mit seinem Team: Stefan Schneider, Barbara Kübler-Daub, Andi Daub, Anne Hertel, Monika Amann und Karin Knirsch. Nicht auf dem Foto aber ebenfalls zum Team gehören Viola und Bernd Roser.

2018-12-19T12:04:45+01:00