Krabbenbuckelrennen 2013 – 41 Starter und viele Zuschauer waren dabei

Sieben Jahre ist es her, seit das letzte Mal ein Skirennen auf dem Krabbenbuckel in Bad Herrenalbs Oberen Gaistal stattfand.Das Krabbenbuckelrennen zählt ebenfalls zu den festen Traditionen der Skizunft, denn  dieses Rennen gibt es seit mehr als 50 Jahren. Vorausgesetzt es liegt genügend Schnee, starten die jüngeren unter den Teilnehmern direkt am Waldteufelweg und fahren in zwei Durchgängen auf einer Slalomstrecke den Krabbenbuckel abwärts bis zur Kurve Buckelweg. Die älteren Teilnehmer starten etwa 100 Meter oberhalb des Waldteufelweges direkt am Waldrand.

Aller guten Dinge sind drei. Die Voraussetzungen waren erfüllt, so dass nach dem Dreikönigsrennen  am 6. Januar und nach der Nordischen Vereinsmeisterschaft Ende Januar auch diese Alpine Vereinsmeisterschaft am vergangenen Samstag, 23. Februar 2013 stattfinden konnte. Insgesamt 41 Skifahrer, davon 13 Kinder und 26 Jugendliche und Erwachsene , der jüngste Malte Kull, Jahrgang 2009, der älteste Georg Huchler, Jahrgang 43 waren am Start.  Unter viel Beifall meisterten alle die kurze aber anspruchsvolle Strecke und sorgten für sehr gute Zeiten. Der Rücktransport erfolgte übrigens  per Kleintransporter wobei vor Allem die Kleinsten einen Riesenspaß hatten. Tagesschnellster und somit Pokalgewinner und Vereinsmeister der Herren war Markus Grußmayer, welcher die Strecke in einer Zeit von 1:00:01 min absolvierte. Den Damenpokal  und damit den Titel Vereinsmeisterin sicherte sich Anna König (1:07)  und Felix Daub (1:00:82)schnappte seinen jungen männlichen Konkurrenten den Jugendpokal vor der Nase weg. Alle erhielten Urkunden, die ersten drei Schüler und Schülerinnen jeder Altersklasse wurden mit Medaillen ausgezeichnet. Die Ergebnisse im Einzelnen: Auf der Kurzstrecke wurden nach zwei Durchgängen  folgende Ergebnisse erzielt: Schüler 8/ männlich: 1. Emil Keller (1:02), 2. Leon Kull (1:12), 3. Max Stockburger (1:14), 4. Malte Kull (6:04) Schüler 10/weiblich: 1. Laura Reichert (1:04), 2. Carla König (1:51) Schüler 10/männlich: 1. Jan Kull (55,37 sec), 2. Luca Keller (55,99), 3. Andres König (56,30), 4. Felix Stockburger (57,17),5. Ludwig Keller (1:01), 6. Elias Piratzki (1:03) Schüler  12/männlich: 1. Vincent Anger (1:11) Nach zwei Durchgängen auf der Langstrecke entstanden folgende Platzierungen : Schüler 12/männlich:  1. Noah Pfannschmidt (1:23) Jugend 16/weiblich: 1. Lisa Knirsch (1:10), 2. Pauline Hädinger (1:11) Jugend 18/männlich: 1. Felix Daub (1:00,82), 2. Tobias Weißinger (1:12) Damen 21: 1. Sabrina Hugk (1:15), 2. Petra Amann (1:19) Herren 21: Markus Grußmayer (1:00,01), 2. Andreas Weiß (1:03,12), 3. Sebastian Weiß (1:03,49), 4. Thomas Weiß (1:11), 5. Max Daub (1:21) Damen 31: 1. Carmen Rumpel (1:08) Herren 31: 1. Uwe Veit (1:11), 2. Andreas Anger (1:40) Damen 41: 1. Anne Kull (1:17) Damen 46: 1. Sabine Hädinger (1:08), 2. Birgit König (1:19) Herren 46: 1. Frank Piratzki (1:10), 2. Robert Hertel (1:13), 3. Ulrich Hädinger (1:15), 4. Volker Kull (1:22) Damen 51: 1. Elke Weiß (2:03) Herren 51: Goerg Holdemann (1:07) Herren 61: Hermann Veit (1:12) Dabei, allerdings  nicht gewertet  waren außerdem Lennart Knirsch, Georg Huchler und Stefan Kübler. Allen kleinen und großen Teilnehmerinnen und Teilnehmern herzlichen Glückwunsch für diese tollen Leistungen und ein herzliches Dankeschön an alle, die ihren Beitrag am Gelingen dieser schönen Veranstaltung geleistet haben. zu den Fotos ==>>

 

2018-12-19T12:04:46+00:00