Jahresrückblick, Wahlen und zahlreiche Ehrungen bei der Jahreshauptversammlung der Skizunft

Kaum einen freien Platz gab es am vergangenen Freitag im Skiheim auf der Talwiese, als die Jahreshauptversammlung der Skizunft stattfand. Die Vorstandschaft hatte wie jedes Jahr zu dieser Sitzung eingeladen, um zu berichten, zu ehren und neu zu wählen. Vorstand Wilfried Weiß begrüßte Mitglieder, Ehrenmitglieder und Stadträte und freute sich über die rege Teilnahme. Einen Jahresrückblick über die zahlreichen Aktivitäten im Verein hielt Schriftführer Peter Pfannschmidt in seinem Bericht. Mit 14 Trainingsgruppen bietet die Skizunft Freizeitsport für Jung und Alt – von den Kleinsten bis zu den Senioren.

 

Die breite Palette reicht vom Eltern-Kindturnen über das Turnen der Schülergruppen bis zum Seniorenturnen mit Angeboten vom Lauftraining, Volleyball, Mountainbike, Aerobic und Gymnastik. Vorstand Wilfried Weiß schloss sich an dieser Stelle mit einem Dankeschön an die vielen Übungsleiter und Helfer an. Ohne deren Engagement wäre dieses große Freizeitangebot des Vereins nicht durchführbar. R. Ochner, 2. Vorstand Sport, hob in seinen Ausführungen die sportlichen Höhepunkte dieser Wintersaison hervor. Die Tagesskiausfahrt im Dezember und die Zweitagesskiausfahrt im März fanden große Resonanz. Im Januar gab es alpine Skikurse bei der Kinder- und Jugendskifreizeit. Im Februar kam mit dem Schnee auch der nordische Bereich nicht zu kurz. So stand neben Langlauftraining ein Langlauffamilientag, die nordische Vereinsmeisterschaft und das Hahnenfalzhüttenrennen auf dem Programm. Sportwart Torsten Erbe hob in seinem Bericht die Sommeraktivitäten  des Vereins hervor. Er dankte den Übungsleitern für die Gestaltung des umfassenden, alle Altersbereiche abdeckenden Sportprogramms hervor. Besonders ging er auf die Teilnahme an verschiedenen Wettkämpfen wie unter Anderem den Alb-Nagold-Enz-Cup ein, bei dem die Skizunft vor allem im Kinder- und Jugendbereich sehr erfolgreich war. Andreas Daub, 2. Vorstand Technik, sprach in seinem Bericht über die technischen Belange des Vereins. Ebenso speziell wurde es beim Bericht der Kassiererin Sandra Waidner-Dürrmeier, dessen Bilanz eine leichtes Plus in der Vereinskasse aufzeigte. Stellvertretend für den Hüttenwart berichtete Martin Knirsch über die Wichtigkeit der Hahnenfalzhüttenicht nur als Rastplatz für Wanderer, Mountainbiker und Langläufer. Im Anschluss an die Berichte entlastete Ehrenvorstand Willi Stockburger die Vorstandschaft und dankte ihnen für ihre geleistete Arbeit in den vergangenen zwei Jahren. Bei der anschließenden Wahl der neuen Vorstandschaft  wurden wie folgt gewählt: 1. Vorstand: Wilfried Weiß, 2. Vorstand Sport: Roland Ochner, 2. Vorstand Technik: Andreas Daub, Schriftführer: Peter Pfannschmidt, stellvertr. Schriftführer: Stefan Schneider, Kassiererin: Sandra Waidner-Dürrmeier, stellv. Kassiererin: Margret Waidner. Die Besetzung des Amtes des Sportwartes als Sprecher der Übungsleiter sowie des Amtes des Jugendleiters wird von den Übungsleitern bzw. der Jugend gewählt. Über Eintausend Mitglieder  – viele davon sind schon lange dabei. So konnte Vorstand Wilfried Weiß an diesem Abend zahlreiche aktive und passive Mitglieder für ihre jahrelange Vereinstreue ehren. 18 Mitglieder sind seit 25 Jahren unserem Verein treu, 24 konnten für 40 Jahre Vereinstreue geehrt werden. Zwei Mitglieder wurden für 50 Jahre geehrt werden: Werner Brünner und Michael Heckenroht. Beide bedankten sich mit netten Worten. Werner Brünner, selbst seit langem nicht mehr in Bad Herrenalb wohnend, erinnert sich gern an seine aktive Zeit in der Skizunft und freute sich sehr über diese Ehrung. Ebenso freute sich Michael Heckenroth, welcher auch heute noch als aktives Mitglied im Verein tätig ist. Unter dem 8. und damit letzten Tagesordnungspunkt – Verschiedenes verwies Vorstand Wilfried Weiß auf den neuen Skizunft-Flyer, in welchem das Jahresprogramm 2009/2010 mit einem Überblick über die Trainingsgruppen, Termine und Allgemeines über den Verein vorgestellt wird.

2018-12-19T12:05:59+00:00