Auf den Spuren der Kelten – erlebnisreiche Wanderung im Pfälzerwald

Frühjahrswanderung (04.05.2008)

Ideale Wetteraussichten versprachen einen schönen Wandertag, als der Bus am Sonntag Morgen 10.00 Uhr von Bad Herrenalb in Richtung Pfalz startete. Knapp zwei Stunden später, bei Ankunft in Steinbach, machten sich fast 40 gut gelaunte Wanderer zwischen 3 und  70 Jahren, sowie zwei Hunde, auf den Weg, um Spuren der Kelten zu erkunden. Diese fanden sie in den nächsten Stunden und Wanderwart Michael Heckenroth konnte dazu viel interessantes erzählen. Von Steinbach beginnend führte die Wanderung auf den Donnersberg. Nach einem 6 Kilometer langen und dabei 600 Höhenmeter überwindenden Aufstieg, vorbei an keltischen Lehmbehausungen, erreichten die Wanderer ihr erstes Ziel: den Ludwigsturm.
Hier war Zeit, das mitgebrachte Vesper zu verzehren und Gelegenheit, den Turm zu besteigen. Wer die vielen Treppen des Turmes bezwungen hatte, wurde mit einem herrlichen Rundblick auf den Pfälzerwald belohnt. Nachdem sich jeder gestärkt hatte ging es mit erheblich leichteren Wanderrucksäcken weiter entlang dem Keltischen Ringwall, vorbei am Wegstein Hühnerberg bis zum Königsstuhl. Von da aus führte der Wanderweg zum Beutelfels, auf dem ein Blechsoldat seine ewige Aussicht genießt. Bei einer kurzen Verschnaufpause lohnte sich auch hier ein Blick auf die herrliche Gegend.

Nach 17,5 Kilometer Wanderung freuten sich alle auf die Einkehr in der Steinbacher Hütte. Bei Saumagen, Pfälzer Bratwürsten, Leberknödel und anderen Leckereien ließen die müden aber gut gelaunten Wanderer den Tag gemütlich ausklingen.
Jeder genoss die Rückfahrt im bequemen Bus von Walter Pfeiffer und viele müde Füße kamen zur Ruhe.

Schön war`s, da waren sich alle einig. Das ideale Wanderwetter, die gut organisierte Wanderung durch die schöne Gegend des Pfälzerwaldes und das nette Miteinander werden jedem in guter Erinnerung bleiben.

2019-03-12T10:17:03+01:00